Schlagwort ‘Lesen’

Artikel

Die Einsamkeit des Lesers

Lesen ist eine einsame Beschäftigung und genau das ist so schön daran. Man muss sich alleine mit der Lektüre auseinandersetzen und hat das Privileg, Zeit mit sich selbst verbringen zu dürfen. Auch mitten in einer 20 Millionen-Einwohner-Metropole, denn in einer solchen ist das Bild entstanden. Ich höre noch den Verkehrslärm um mich herum, stehe mitten in einer Menschentraube, die sich bereit macht, in die gerade einfahrende U-Bahn einzusteigen – und sehe den einsamen Leser, den das alles nicht interessiert, denn er ist gerade ganz woanders. Und ja, er hielt ein Taschenbuch in der Hand, kein Smartphone.

Artikel

Café Fleischerei

Cafe-Fleischerei

Ein erst vor einem Jahr entdecktes Lieblingscafé in Leipzig ist die „Fleischerei“. Ein Café in einer ehemaligen, denkmalgeschützten Metzgerei, ein Gründerzeittraum vom Feinsten. Fliesen, Wanddekoration, hohe Räume – alles im Originalzustand wie vor einem Jahrhundert, bis auf die neu eingebaute Theke. Stilvoll, leicht morbide, mit sehr leckerem Kuchen und dem guten Julius-Meinl-Kaffee aus Wien. Es herrscht ein leicht melancholische Stimmung, wenn man hier ein Buch lesend sitzt, die Straßenbahn vor dem Fenster vorbeirattert, Menschen den Bürgersteig entlanghasten und der Verkehr rauscht. Während der trübe Nachmittag langsam in einen grauen Abend untergeht und alle Farben vor dem Fenster verschwinden.